Das System Projektmanagement

Wettbewerbsfaktor Projektmanagement

In der heutigen Zeit ist das Managen von Projekten zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor geworden. Mit einer Zertifizierung nach IPMA Level C / IPMA Level D, auf die Sie die Kompaktseminare auf der Bettmeralp (Schweiz) vorbereiten, erweitern und belegen Sie ihre Fachkenntnis.

Doch zunächst steigen wir mit theoretischem Hintergrundwissen in das Intensivseminar ein: Was unterscheidet ein Projekt eigentlich von Unternehmensprogrammen oder Portfolios?

Ein Programm ist eine Sammlung verschiedener Teilprojekte, die jeweils in Summe ein strategisches Ziel verfolgen. In unseren IPMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminaren lernen Sie, dass klare Konzeption und Koordination hier Voraussetzung für einen gelungenen Wandel sind, der alle Teammitglieder und externen Beteiligten mitnimmt. Die Projektperipherie lernen Sie nach dem Intensivseminar IPMA Level C / IPMA Level D nicht zu unterschätzen. Synergieeffekte und Schnittstellenmanagement gehen über Multiprojektmanagement hinaus und können als globaleres Programmmanagement verstanden werden.

Projektportfoliomanagement ist hierarchisch an der Unternehmensstrategie ausgerichtet und unmittelbare Führungsaufgabe; hier muss die Querschnittsaufgabe z.B. in Form einer Stabschlüsselstelle die Koordination und Ausrichtung an globalen Unternehmenszielen erfüllen. Es handelt sich sozusagen um ein Adlerhorst, das befähigt ist, mit Weitblick Wechselwirkungen auf einen gemeinsamen Weg hin auszurichten.

Projekte gehören hingegen, wie wir während des Intensivseminars lehren und lernen, zum operativen Geschäft; Programme und Portfolios als Massnahmenbündelung sind auf der strategischen Geschäftsebene mit mehr Verantwortung angesiedelt. In unserem Kompaktseminar auf der Bettmeralp (Schweiz) lernen Sie, Ihre eigenen Visionen, Strategien und Ihre Methodenkompetenz zu erweitern und zu bündeln, um sie in die temporäre Projektlenkung zu stecken.

Definition, Inhalte und Vorteile von Projektmanagement

Erfolgreiches Projektmanagement in Organisationen mit Abschlüssen in IPMA Level C / IPMA Level D verhilft bei komplexen Fragestellungen durch Vernetzung verschiedenster Fachdisziplinen zu einer schnelleren und effektiveren Problemlösung. Der interdisziplinäre Ansatz und eine Angliederung an die Organisationsstrategie – sei es innerhalb der Privatindustrie oder im Staatswesen – beschleunigt und sorgt für geballte Kompetenzbündelung. In unserem Kompaktseminar IPMA Level C / IPMA Level D stehen Ihnen drei Tage und drei Coaches zur Verfügung, die Sie in gutem Lernklima und mit abwechslungsreichem Freizeitprogramm auf die IPMA-Zertifizierung vorbereiten. In Zeiten zunehmender Ressourcenknappheit gibt es in Projekten immer wieder Interessens- und Priorisierungskonflikte, so dass Sie im Kompaktseminar mit Managementtechniken und selbst erarbeiteten Lösungswegen und Handlungsoptionen das Handwerkszeug zur sicheren Führung als Projektmanager erhalten. Das Kompaktseminar Projektmanagment nach DIN 69 901 gibt Ihnen die Schlüsselkompetenzen zur Meisterung der Gesamtheit von Führungsaufgaben, die Organisation, Technik und Mittel umfassen, um ein Projekt reibungslos abzuwickeln. Mit der 1-2-3-Erfolgsmethode begleiten wir Sie in Intensivseminaren zum Führungserfolg; bevor Sie das Kompaktseminar auf der Bettmeralp besuchen, werden Sie per gemeinsamer Video-Konferenz eingestimmt.

Das Intensivseminar vermittelt, dass ein Projekt ein einmaliges Vorhaben ist, dass über im Vorfeld klar definierte technische, wirtschaftliche, finanzielle, personelle und terminliche Rahmenbedingungen verfügt. Das Projektziel geht aus vom Status Quo und ist nach den Anforderungen der smart-Formel formuliert. Risikofaktoren interner sowie externer Natur sowie eine hohe Dynamik kennzeichen die meisten Projektverläufe. Der Teamgedanke steht in Projekten wie auch in unseren Kompaktseminaren im Vordergrund. Bei gleichzeitiger Arbeit in Tagesgeschäft und Projektorganisation kommt es vielfach zu systemimmanenten Rollen- und Kulturkonflikten. Diesen werden Sie im Anschluss an das Intensivseminar bestärkt begegnen. Das Intensivseminar beinhaltet die 19 elementaren Bestandteile erfolgreichen Projektmanagments: Hierzu zählen Zieldefinition und Strukturierung / Organisation.

Das Audit ist die systematische Prüfung eines Projektes nach IPMA Level C / IPMA Level D, wonach von einer unabhängigen Instanz geprüft wird, ob die vorab vereinbarten Regeln, Standards, Vorgehensweisen und Ziele im Projektverlauf eingehalten wurden. Personalmanagement ist eine weitere Verwaltungsaufgabe, auf die Sie vorbereitet werden; neben Personalplanung und -schulung sind auch Bewertungs- und Motivationstechniken Bestandteil Ihrer Ausbildung zum IPMA Level C / IPMA Level D.

Die Kernthemen wie

  • Vertragsmanagement
  • Nachforderungsmanagement
  • Konfigurationsmanagement
  • Änderungs-(neudeutsch: Change-)Management
  • Aufwandsermittlung
  • Kostenmanagement
  • Ressourcenmanagement
  • verbindliches Ablauf
  • und Terminmanagement
  • sowie Multiprojektkoordination

sind ebenfalls Bestandteile der Intensivseminare.

Nicht zu unterschätzen ist zudem der Faktor Risikomanagement: Das Einschätzen von Gefahren und möglicherweise auftretenden Problemen befähigt Sie nach dem Kompaktseminar, jederzeit Fehlentwicklungen frühzeitig zu erkennen und mit geeigneten Methoden gegen zu steuern.

Ausserdem lernen wir, wie Informations- und Berichtswesen für hinreichende Transparenz sorgen, die eine zwingende Voraussetzung für die Akzeptanz der individuellen Projektschwerpunktsetzungen sind. Gemeinsam beleuchten wir während des Intensivseminars Grundaspekte wie Controlling, Logistik, ein implementiertes Qualitätsmanagement und erlernen geeignete Dokumentationsformen des Projektverlaufs. Wir schätzen das learning on the job und vernetzen uns bereits im Vorfeld der Vorbereitung auf IPMA Level C / IPMA Level D mit den Teilnehmern am Kompaktseminar, um uns mit Ihren Alltagserfahrungen vertraut zu machen.

Verschiedene Projektarten

In unseren IPMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminaren lernen wir, verschiedene Projektarten zu differenzieren. Investitionsprojekte wie zum Beispiel immense Bauvorhaben, die Umstellung oder der Neuerwerb von grösseren Fertigungs- und Produktions- also Sachanlagen verfügen meist über ein hohes Finanzvolumen. Hier sind Technik und Ingenieurwesen im Mittelpunkt der Projektorganisation und -umsetzung; Amortisationserwägungen müssen jedoch auch berücksichtigt werden.

FuE-Projekte sind eher kreativ und experimenteller Natur; so können zum Beispiel neue Produktlinien entworfen werden. Es wird immer über den Stand von Wissenschaft und Technik hinaus gearbeitet. Techniken wie die Szenario-Technik erleichtern hier die Entwicklung von Betaversionen von Software, Projekten in der Medikamentenforschung und neue Modellreihenentwicklungen in der Automobilbranche. Ein hoher Innovationsgrad und sehr hohe Interdisziplinarität bei gleichzeitig hohem Risiko zu scheitern kennzeichnen diesen klassischen Projektblick über den Tellerrand. Organisationsprojekte steuern meist eine Verbesserung der Aufbau- und Ablauforganisation bei gleichzeitiger Prozessoptimierung an. Immaterielle Bestandteile und Emotionen solcher Wandelprozesse erschweren hier den Projektverlauf und die Integration in sowie die Akzeptanz auf allen Organisationsebenen.

Kommunikation, Information und Schulungen, d.h. breiter Dialog, sind für den Projekterfolg uabdingbar und werden in unseren IPMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminaren mittels geeigneter Praxisbeispiele vermittelt. Die Zertifizierung nach weltweit anerkanntem Projektmanagement Standard sichert Ihren Arbeitsplatz und rentiert sich für jedes Projekt durch Optimierung von Kosten-, Zeit- und Qualitätsaspekten. Projektmanagement unterteilt sich in operatives (=klassisches gem. DIN 69 901), vergleichbar zu IPMA Level D und C und strategisches Projektmanagement, vergleichbar zu IPMA Level A bei gleichzeitiger Unternehmensführungsverantwortung. Strategisches Projektmanagement ist gegenüber der hier vermittelten Ausführungsinstanz globaler orientiert und dient der generellen Implementierung von Projekten in das unternehmenseigene Führungssystem. Es stellt sicher, dass alle ausführenden Organe sich an den Globalzielen der Organisation orientieren und Projekte instrumentell auf allen Ebenen zur optimalen Vernetzung der Ressourcen Zeit, Geld und menschlicher Arbeitskraft genutzt werden können.

Die Vorteile des Projektmanagements machen die Nachteile von hierarchisch orientierten Abläufen auch in Ihrer Organisation wett, da sie Teamarbeit in den Fokus setzen und Kapazitäten ausserhalb der Linie schaffen. Ziel- und Kompetenzklarheit lösen die Projektproblemstellung aus dem routinierten Alltagsgeschäft. Kontinuierlicher Soll-Ist Abgleich schafft Transparenz, auch zum Beispiel bei schwierigen Restrukturierungen und Neuausrichtungen; gleichzeitig kann ein Frühwarnsystem für Unternehmensrisiken implementiert werden. Voraussetzung hierfür ist eine frühzeitige Projektumfeldanalyse, um mögliche Wechselwirkungen und Einflussnahmen zu filtern. Neben den beeinflussbaren Wechselwirkungen gilt es jedoch auch Randbedingungen zu beachten, die vom Projektlenker wenig bis gar nicht beeinflusst werden können. Dazu zählen das Klima, die IT-Infrastruktur, rechtliche Rahmenbedingungen, Interessengruppen, Bugetvorgaben/-einschränkungen sowie starre deadlines. Projekte verfügen daher über eine ganz eigene Dynamik innerhalb der Organisation. Das Tagesgeschäft ist funktions- und stellenorientiert; Projekte sind flexibel und erfordern verantwortliche Kontextkompetenz.

Unser Ziel – Ihr Nutzen

Die wesentlichen Projektelemente im Kompaktseminar sind Ziele, Projektorganisation und -lenkung – deren Instrumente und Methoden sowie die Mitarbeitenden und die generelle Unternehmenskultur. Der Certified Project Manager IPMA Level C® bezeichnet eine Führungspersönlichkeit, die in der Lage ist, mit dem ensprechenden Projektmanagementwissen und lebendiger Projekterfahrung ein Projekt mit begrenzter Komplexität von Meilenstein zu Meilenstein erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Zur Zertifizierung im IPMA Level C werden Manager zugelassen, die mindestens drei Jahre Vorerfahrung in Führungsfunktionen bei Projekten nachweisen – vom Kick-Off bis zum Projekt-Review.

Der Abschluss Certified Project Management Associate Level D® befähigt Sie als Teilprojektleiter. Mit hinreichend Praxiserfahrung ist es für Sie ein Leichtes, über die theoretisch vermittelten Inhalte im Intensivseminar den Weg zur C-Zertifizierung einzuschlagen. Neben schriftlicher Prüfung, Projektkurzbericht und Interview ist Ihnen für Ihre praktische Führungsaufgabe hinreichend Handwerkszeug an die Hand gegeben. Umfangreiche Checklisten, eine Musterprüfung IPMA Level C (sowie umfangreiche Online-Testsimulationen über e-Learning, die Stärkung der individuellen Sozialkompetenz bei möglicherweise auftretenden Spannungen, Widerständen und Konflikten sowie Arbeitspakete und Fallstudien runden das Intensivseminar ab. Sie als Teilnehmer und Praktiker setzen die Schwerpunkte und bringen Ihr Praxis-Projektmanagement-Know-how ein.

Nach dem Ampelprinzip steht einer Zertifizierung gemäss IPMA Level C / IPMA Level D nach Absolvierung des kompakten Intensivseminars nichts mehr entgegen – alle Zeichen stehen auf grün.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.