Die Einführung des PPP-Management im Unternehmen

Das Intensivseminar PPP-Management vom Projektmanagement-Zentrum

Unsere Seminare basieren auf den Prinzipien für Projektsteuerung von der IPMA, der international Project Management Association, die ein von Europa ausgehender Verband ist. Seit 1965 agiert der weltumspannende Verband im Fachbereich Projektmanagement und entwickelt Modelle für effizientes und zielführendes Projektmanagement. Die IPMA fungiert als Projektmanagementverband und als Zertifizierungsstelle. 40 nationale Projektmanagementvereinigungen mit über 40.0000 Mitgliedern weltweit sind der IPMA angeschlossen. Die Zertifizierungen der IPMA werden in vier Levels vergeben. Level A, B, C und D bezeichnen das Wissen und die Kompetenz der Aspiranten in Sachen Projektmanagement. Alle fünf Jahre wird eine Rezertifizierung durchgeführt.

Sie haben die Möglichkeit, hier beim Projektmanagementzentrum ein Kompaktseminar oder ein Intensivseminar für die IPMA Zertifizierung IPMA Level C / IPMA Level D zu belegen. Das Thema PPP – Management ist eines der Basis Themen für die Ausbildung.

Das PPP-Management ist ein Kompetenzelement, das für die Einführung und Verbesserung des Projektmanagements, des Programmmanagements und des Portfoliomanagements in einem Unternehmen eingesetzt wird. Es kommt in Großprojekten, bei Änderungen der strategischen Ausrichtung und bei der Anpassung des Unternehmens an Veränderungen zum Einsatz. Der Nutzen des PPP-Managements liegt im monetären und im nichtmonetären Bereich. Es dient der Leistungsverbesserung, der Verbesserung der Flexibilität des Unternehmens und der effizienteren Nutzung von Ressourcen. Für den Einsatz des PPP-Managements sollte Veränderungsbedarf, Veränderungsbereitschaft und Veränderungsfähigkeit im Unternehmen gegeben sein.

Die Vorgehensweise bei der Einführung des PPP – Managements

Ein Projekt mit unternehmensweiten Auswirkungen kann überwiegend nicht linear eingeführt und realisiert werden. Schleifen bei der Projektumsetzung, sogenannte Loops, dienen der Wiederholung und Überprüfung, um die Qualität und Vollständigkeit der Maßnahmen in einem PPP-Management – Projekt zu gewährleisten. In den fünf Phasen Initialisierung, Konzipierung, Mobilisierung, Realisierung und Stabilisierung wird das PPP-Management im Unternehmen eingeführt.

Bei der Initialisierung werden die sachliche Notwendigkeiten für das PPP-Management-Projekt ermittelt, verifiziert und bewertet. Es werden die Veränderungsträger benannt und aktiviert. Die aktuelle Situation wird analysiert und die Erfolgsfaktoren werden ermittelt.

Die Konzipierung umfasst die Festlegung der Ziele und die Erarbeitung und Genehmigung der Konzepte.

Die Mobilisierung beinhaltet die Kommunikation der Konzepte und die Schaffung der Veränderungsbedingungen.

In der Phase der Realisierung wird das Konzept schrittweise verwirklicht. Die Zahl der Projektbeteiligten nimmt in der Realisierungsphase zu.

Im Rahmen unserer Seminare zum Thema PPP-Management vermitteln wir Ihnen detailliert die Vorteile des PPP Management in Ihrem Unzternehmen und die detaillierten Schritte für die Umsetzung gemäß IPMA Level C / IPMA Level D.

Die Zertifizierung gemäß IPMA Level C / IPMA Level D im Kompaktseminar oder Intensivseminar

Die Zertifizierung gemäß IPMA Level C / IPMA Level D erfolgt nach der Teilnahme am Intensivseminar oder Kompaktseminar beim Projektmanagement Zentrum.

Im Level D wurden von der IPMA über 14000 Zertifizierungen weltweit erteilt. Die Teilnehmer werden befähigt, eine Projektleiterfunktion in überschaubaren Projekten mit sozialer, methodischer und fachlicher Kompetenz wahrzunehmen. Die Absolventen haben ein fundiertes und reflektiertes Verständnis für Projektmanagement und eine solide Wissensbasis. Zugangsvoraussetzungen in Bezug auf vorliegende Qualifizierung oder auf Projekt Erfahrungen werden nicht gefordert. Sie sind für die Teilnahme an den IPMA Level C / IPMA Level D Seminaren von Vorteil. Der Abschluss des Kompaktseminar/ Intensivseminar des Level D erfolgt mit der Zertifizierung als Teilprojektleiter.

Im Level C wurden von der IPMA deutschlandweit über 5200 Zertifizierungen erteilt. Die Teilnehmer werden befähigt, die Projektleiterfunktion für komplexe und risikobehaftete Projekte in fachlicher, sozialer und in unternehmensbezogener Hinsicht wahrzunehmen. Organisationskompetenz, Führungskompetenz und Methodenkompetenz werden im Rahmen des Intensivseminar / Kompaktseminar weiterentwickelt und verfeinert. Die Zulassungsvoraussetzung für die Teilnahme am Kompaktseminar / Intensivseminar der IPMA Zertifizierung Level C sind drei Jahre Erfahrung im Projektmanagement. Die Fähigkeit zum Steuern von begrenzten Projekten sollte vorliegen. Der Abschluss der Zertifizierung im Level D ist empfehlenswert und keine Bedingung. Die Seminarinhalte im Kompaktseminar / Intensivseminar Level C setzen die Inhalte aus dem Level D fort. Der Abschluss erfolgt mit der IPMA Zertifizierung als Projektleiter.

Nutzen des PPP-Managements in Unternehmen

Im Rahmen des Kompaktseminar / Intensivseminar für die Zertifizierung als IPMA Level C / IPMA Level D Projekt Manager werden die Wissenselemente zum Fachgebiet PPP-Management vermittelt. Die Kenntnis über die Vorgehenseise und den Nutzen des PPP-Managements hilft den Absolventen bei der Umsetzung in der Unternehmenspraxis. Monetäre und nichtmonetäre Potenziale können durch das PPP – Management eingespart werden. Im Vordergrund stehen eine Kosteneinsparung durch optimale Auslastung der Ressourcen. Es entsteht ein Zeitersparnis durch effizienten Zugang zu den Ressourcen und eine Aufwandersparnis durch Vermeidung von Doppelarbeit.

Im nichtmonetären Bereich führt konsequentes PPP-Management zu einem besseren Verständnis der Projektarbeit und zu einer neutralen Bewertung der Prioritäten im Projekt. Das Projekthandbuch beinhaltet Vereinbarungen, Prozesse und Standards. Die Transparenz für Projektbeteiligte, Auftraggeber und Kunden wird verbessert. Projekte werden besser steuerbar. Das Multiprojektmanagement wird erleichtert. Die Dokumentation wird vereinheitlicht und die Auswertung systematisiert.

Die Umsetzung des PPP-Management in Unternehmen

Im Rahmen der Zertifizierung zum IPMA Level C / IPMA Level D Projektmanager ist das Thema Realisierung/ Umsetzung des PP-Management in Unternehmen ein Schwerpunkt. Die Umsetzung in der Praxis wird belegen, wie effizient das PP-Management im Unternehmen eingeführt wurde. In der Phase der Umsetzung wird der Kreis der Projektbeteiligten kontinuierlich zunehmen.

Die Komplexität des Projektes und die Arbeitsintensität nehmen ebenfalls zu. Permanente Koordination und Kommunikation entscheiden über den Erfolg des PPP_Managements. Es entstehen sachliche Abhängigkeiten. Teilprojekte und Maßnahmepläne werden parallel und überlappend realisiert. Die Dringlichkeit und die Prioritätenliste sind zu berücksichtigen.

Einführungsrisiken können durch Pilotprojekte analysiert werden. Beim Know-how-Transfer werden Kenntnisse und Fähigkeiten aus Basisprojekten in die Anschlussprojekte vermittelt. Die Ressourcenverfügbarkeit in Bezug auf finanzielle, personelle und sachliche Ressourcen beeinflusst den Veränderungsprozess. Sie ist in einem stetigen Prozess zu analysieren. Kurzfristige Erfolge, sogenannte Quick Hits, verbessern das Vertrauen in das PPP – Management und wirken positiv auf die Motivation der Projektbeteiligten.

Kompaktseminar und Intensivseminar für den Erwerb der Zertifizierung als IPMA Level C / IPMA Level D Projektmanager dienen der Qualifizierung. Projektmanager, Führungskräfte und Mitarbeiter Ihres Unternehmens werden nach dem individuellen Bedarf geschult. Die Zugangsvoraussetzungen für die IPMA Level C / IPMA Level D Qualifizierung steigen mit dem Level an. Ein Kompaktseminar für Level B und Level A kann bei Bedarf nach individueller Absprache in unserer Schulungseinrichtung durchgeführt werden. Die Schulungen nach IPMA Level C / IPMA Level D sind eine ausgezeichnete Basis für weiterführende Qualifizierungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.