Gesundheit Arbeits- Betriebs- und Umweltschutz

In unserem IPMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminar werden die Themen Gesundheit, Arbeits-, Betriebs- und Umweltschutz behandelt. Das Kompetenzelement „Gesundheit, Arbeits-, Betriebs- und Umweltschutz“ bedarf immer grösserer Aufmerksamkeit, da es ein sehr komplexes Thema ist. Die Bedeutung dieses Kompetenzelements wird z.B. am Bau eines Atomkraftwerkes deutlich, denn hier spielen alle einzelnen Komponenten eine wichtige Rolle. Doch natürlich sind diese Kompetenzelemente bei jedem Projekt wichtig und von Beginn an zu beachten. Wie diese Kompetenzelemente miteinander zusammen arbeiten ist ein weiterer Bestandteil in unserem IPMA Level C / IPMA Level D Intensivseminar.

Um das Gelingen eines Projektes nicht zu gefährden oder gar einen Rechtsstreit zu riskieren, dürfen diese Themen nicht nachlässig behandelt werden. Ein Rechtsstreit beispielsweise kann zum einen eine erhebliche Verzögerung verursachen und zusätzliche Kosten verursachen.

Den Zusammenhang zwischen proaktivem und präventivem Arbeiten und Gesundheit, Arbeits-, Betriebs- und Umweltschutz lernen Sie in unserem IPMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminar. Dieser Punkt ist ein Muss für jedes Projektmanagement. Bei internationalen Projekten ist stets zu beachten, dass die internationalen Rechte, Gesetze und Vorschriften berücksichtigt werden müssen.

Die wichtigsten Prozessschritte dieser Kompetenzelemente lernen Sie während des IPMA Level C / IPMA Level D Intensivseminar. Der erste Schritt ist es mit Hilfe eines Anforderungskatalogs alle Anforderungen aus Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien zu ermitteln. Der nächste Prozessschritt besteht in einer Übersicht über Risiken und Chancen des Projekts hinsichtlich der Gesundheit, Arbeits-, Betriebs- und Umweltschutzes. Der nächste Prozessschritt, den Sie in unserem IPMA Level C / IPMA Level D Intensivseminar lernen, ist es eine Liste zu erstellen mit allen relevanten Zuständigkeiten der eigenen Organisation und in anderen Behörden. Auch die Interessen von Umweltschutzgruppen müssen ermittelt und berücksichtigt werden. Nachdem alle wichtigen Fakten zusammengetragen wurden, werden Pläne und Verfahren entwickelt für die Gesundheit, Sicherheit und Umwelt. Der folgende Prozessschritt ist eine Berichterstattung über die Pläne. Der letzte Prozessschritt ist es, die Lehren aus der Projektplanung zu dokumentieren und zu prüfen, wie und ob diese auf andere Projekte übertragbar sind. Das Intensivseminar lehrt jeden einzelnen Prozessschritt der Kompetenzelemente.

Gesundheit

Als Gesundheit definiert die Weltgesundheitsorganisation ein körperliches, psychisches und soziales Wohlbefinden. Es ist nicht nur das Nichtvorhandensein einer Krankheit. Ein Gesundheitsbewusstes Projektmanagement ist deshalb nicht nur darauf aus gesundheitliche Belastungen und Risiken so gering wie möglich zu halten, sondern eine allgemeine Verbesserung des Wohlbefindens zu erhalten.

Im Bereich Gesundheit lernen sie im Kompaktseminar die unterschiedlichen Interessengruppen. Die erste Gruppe sind die Projektmitarbeitenden. Ein neues Projekt ist für alle Mitarbeitenden stets eine grosse Herausforderung. Es wird oft eine grosse Flexibilität und Mobilität vorausgesetzt. Es wird gefordert, dass alle sich der Teamdynamik anschliessen und diese auch mithalten können. Dies kann neben vielen positiven Effekten, z.B. dem Erlernen neuer Fähigkeiten, welche die Mitarbeitenden bereichern und motivieren auch ins Negative umschlagen. Bei zu langem und zu hohem Arbeitsdruck können Schlafmangel, Übermüdung und Stress die Projektmitarbeitenden übermannen und die Gesundheit gefährden. Die Verantwortung des Projektmanagements besteht darin einen angemessenen Ausgleich zwischen Anspannung und Entspannung für die Projektmitarbeitenden zu finden.

Die zweite Interessengruppe besteht aus den zukünftigen Nutzern. Das Projektergebnis soll sein, dass es keinerlei gesundheitliche Risiken mehr beinhaltet. Die zukünftigen Nutzer sollen aus dem Projekt einen direkten oder indirekten Nutzen für ihr gesundheitliches Wohlbefinden am Arbeitsplatz erfahren. Sollte es sich bei dem Projekt um ein Produkt handeln, so ist zu gewährleisten, dass die Verarbeitung, Benutzung und die Entsorgung dieses Produkts keinen gesundheitlichen Schaden verursacht. Die letzte Interessengruppe, die Sie in unserem IPMA Level C / IPMA Level D Intensivseminar kennen lernen werden, sind zusammengefasst alle weiteren Beobachter und Interessenten dieses Projekts. Dies können zukünftige Fachkräfte und Linienarbeiter sein.

Allgemein haben viele Organisationen erkannt, dass es wichtig ist nicht nur gesundheitliche Beeinträchtigungen am Arbeitsplatz zu verhindern, sondern auch gesundheitsfördernde Maßnahmen vorzunehmen.

Arbeitsschutz

Ein weiterer Punkt in unserem IPMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminar ist der Arbeitsschutz. Beim Arbeitsschutz gibt es viele einzelne Aspekte, die zu beachten sind. Dies sind unter Anderem Arbeitszeiten und Ruhepausenregelungen und Unfallverhütungsmaßnahmen. Arbeitsschutz während eines Projekts beinhaltet jede einzelne Aktivität während des Projekts und sichert den Schutz der Beteiligten in jeder Projektphase. Die Beteiligten müssen vor gesundheitlichen Gefahren geschützt werden unter der Berücksichtungen der Vorgaben und Gesetze, diese lernen Sie im IPMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminar. Arbeitsschutz muss in jeder Phase bei jedem Projekt berücksichtigt werden und nicht nur bei grossen Bauprojekten.

Bei internationalen Projekten erkennt man oftmals grosse Unterschiede beim Arbeitsschutz, diese müssen zu Beginn eines internationalen Projektes recherchiert werden und auf das Projekt abgestimmt werden.

Auch im Bereich des Arbeitsschutzes ist es für das Projektmanagement von enormer Bedeutung sich an alle geltenden Regeln, Gesetze und Vorschriften zu halten, da eine Vernachlässigung den betroffenen Personen grossen Schaden zufügen kann und das gesamte Projekt gefährden kann. Fallbeispiele hierzu erfahren Sie im IPMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminar.

Betriebsschutz

Der Betriebsschutz ist der dritte Aspekt des Kompetenzelements welches Sie im IPMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminar lernen werden. Bei einigen Projekten bedarf es Zugang zu sensiblen Bereichen einer Organisation. Dies können Mitarbeiter- und Kundendaten sein, aber auch das geistige Eigentum in Form von Einrichtungen, Modellen, Prototypen oder Modellen.

Die Aufgabe des Projektmanagements besteht hierbei materielle und immaterielle Unternehmenswerte zu schützen. Auch Daten, Modelle und Hardware für das Projekt müssen vor Diebstahl und Missbrauch geschützt werden.

Ein weiterer Punkt, den Sie in unserem IPMA Level C / IPMA Level D Intensivseminar lernen, sind die Aufgaben die dem Projektmanager in diesem Fall erwarten. Dies ist die Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbeauftragten der Organisation. Als nächstes müssen die Aufgaben zum Betriebsschutz zwischen der Linienarbeit und den Projektarbeitenden geklärt werden. Der Projektmanager muss alle Risiken hinsichtlich des Betriebsschutzes identifizieren und diese bewerten. Der nächste Punkt ist die Erstellung eines Maßnahmenplans. Auch die Entwicklung eines Notfallplans gehört zu den Aufgaben und diesen Plan dann mit der Linie abzustimmen. Eventuell müssen auch Versicherungen für Vermögenswerte abgeschlossen werden. Ein weiterer Bestandteil im IPMA Level C / IPMA Level D Intensivseminar ist die Aufgabe für das Projektmanagement, die Richtlinien für ihre Mitarbeiter zu erstellen.

Sollte das Projektmanagement die Aufgaben des Betriebsschutzes vernachlässigen, kann dies dem Projekt aber auch der gesamten Organisation schaden. Das Image kann geschädigt werden, das Vertrauen der Interessengruppen kann verloren gehen und auch der mögliche ökonomische Schaden kann erheblich sein, sollte der Betriebsschutz vernachlässigt werden.

Umweltschutz

Ein weiterer Bestandteil im IPMA Level C / IPMA Level D Intensivseminar ist der Umweltschutz. Dieses Thema gewinnt immer mehr an Bedeutung und erfährt eine wachsende Aufmerksamkeit bei den Interessengruppen. Das Thema Umweltschutz nimmt bei grösseren Projekten oft eine globale Rolle ein, so z.B. die globale Erwärmung und der Klimawandel. Die Erschöpfung der natürlichen Rohstoffe und Ressourcen ist ein weiterer wichtiger Punkt und die damit verbundenen Erhöhungen der Preise und die richtige Entsorgung der Produkte.

Umweltschutz ist in vielen Ländern bereits gesetzlich vorgeschrieben und muss bei den Finanzierungsplänen mit bedacht werden. Auch der Wettbewerbsfaktor erhöht sich durch den Umweltschutz. Besonders gilt dies bei Innovationen, welche durch Projekte realisiert werden sollen. Lernen Sie im Intensivseminar das Ziel des Umweltschutzes bei Projekten. Dies soll es sein, ein Produkt anbieten zu können, welches ökologisch abbaubar ist und die Ressourcen schont.

In unserem IPMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminar lernen Sie als nächstes die drei Aspekte, die das Projektmanagement beim Thema Nachhaltigkeit beachten muss. Punkt eins ist die ökologische Verträglichkeit, Punkt zwei der ökonomische Erfolg und der letzte Punkt der Nutzen für die Kunden.

Das IPMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminar zeigt als nächstes, wann es sinnvoll sein kann eine Umweltexpertise für das Projekt einzuholen, eventuell muss auch eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt werden. Doch sogar die Natur selbst dient mittlerweile als Ideenlieferant für bahnbrechende und neue Projekte.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie im IPMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminar lernen wie sich das Kompetenzelement mit seinen vier Aspekten Gesundheit, Arbeits-, Betriebs- und Umweltschutz gegenseitig ergänzt.

Gesundheit ist das psychische und körperliche Wohlbefindung und nicht nur die Abwesenheit einer Krankheit. Es müssen gesundheitliche Risiken im Projekt ausgeschlossen werden und gesundheitsfördernde Maßnahmen getroffen werden.

Arbeitsschutz während eines Projektes beinhaltet alle Aktivitäten zum Schutz der Projektmitarbeitenden. Lernen Sie im Intensivseminar wie Gesetze und Richtlinien berücksichtigt werden müssen.

Betriebsschutz umfasst alle Aktivitäten zum Schutz der Stammorganisation, dem geistigen Eigentum und Daten der Produkte und Projekte.

Umweltschutz hat seine Ausrichtung auf die Nachhaltigkeit mit der besonderen Berücksichtigung der ökologischen Verträglichkeit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.