Projektmanagement: Grundlagen und Definition

Was genau ist ein Projekt? Und warum ist erfolgreiches Projektmanagement für Ihr Unternehmen so wichtig?

In Modul 01 unseres IPMA Level D Kurs und IPMA Level C Kurses lernen Sie, was ein Projekt genau ist und welche Bedeutung es für den Erfolg eines Unternehmens oder einer Organisation hat.

Was versteht man unter Projektmanagement?

Was versteht man unter Projektmanagement nach IPMA?

Das Managen von Projekten unterschiedlicher Art gewinnt in der heutigen Berufswelt immer mehr an Bedeutung. Durch ein erfolgreiches Projektmanagement lassen sich neuartige Probleme und Aufgaben bewältigen, die das Tagesgeschäft eines Unternehmens überfordern würden. Hierzu werden verschiedene Expertisen gebündelt, um ein festgelegtes und zeitlich befristetes Ziel zu erreichen. Auch wenn bereits Jahrtausende alte Werke wie die Pyramiden oder die chinesische Mauer als Projekt definiert werden können, ist diese Methode im Grundsatz sehr modern. Historisch gesehen wird der Bau der Atombombe im zweiten Weltkrieg durch die Amerikaner als Beginn des heutigen Projektmanagements gewertet. In den 1950er Jahren wurde diese Methode im Rahmen der Raumfahrt und des Raketenbaus in den USA, ab 1960 dann auch in Europa angewendet.

Heute sind Projekte in Verbindung mit Programmen und Portfolios aus der Unternehmenswelt nicht mehr wegzudenken. Ein erfolgreiches Projektmanagement bildet den Grundstein zur Entwicklung von neuen Technologien, Produkten und Dienstleistungen. Auch neue Organisationformen und Infrastrukturen werden so geschaffen und verbessert. Für viele Unternehmen ist ein professionelles Projektmanagement daher entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit. In der modernen Marktwirtschaft werden Projekte zunehmend komplexer und internationaler und unterliegen einem hohen Zeit- und Erfolgsdruck. Die passende Strategie zur Bewältigung dieser Projekte ist daher von entscheidender Bedeutung.

Wie definiert sich ein Projekt?

Wie definiert sich ein Projekt nach IPMA?

Verschiedene grosse und kleine Projekte sind häufig in aller Munde. Doch was genau ist ein Projekt eigentlich? Im Gegensatz zum Tagesgeschäft eines Unternehmens oder einer Organisation unterscheidet sich ein Projekt insbesondere dadurch, dass es zeitlich begrenzt ist. Zudem werden die Rahmenbedingungen und Ziele zu Beginn festgelegt, um bestimmte Ergebnisse zu erzielen. Projekte erfordern meist den Einsatz verschiedener Kompetenzen und Disziplinen, teilweise auch verschiedener Unternehmen. Projekte sind in der Regel komplex und übersteigen den normalen Arbeitsrahmen eines Unternehmens. Dadurch sind sie immer mit einem gewissen Risiko verbunden und stossen an die Grenzen des Machbaren. Projekte sind daher für den Auftraggeber von hoher Bedeutung.

Die Merkmale eines Projekts

Die Merkmale eines Projekts

Projekte grenzen sich klar vom Tagesgeschäft ab. Im Gegensatz zu diesem sind sie zeitlich begrenzt und haben eine klare Zielvorgabe. Sie sind einmalig und daher ebenso komplex. Für die Bewältigung eines Projektes werden innerhalb der Organisation eigene Strukturen geschaffen, die oft von den regulären Hierarchien des Unternehmens abweichen. Dadurch entsteht eine hohe Dynamik, welche die Kultur des Unternehmens beeinflussen kann. In einem erfolgreichen Projekt arbeiten Experten aus unterschiedlichen Disziplinen zusammen und können dabei auf klar definierte und in aller Regel auch begrenzte Ressourcen zurückgreifen.

Die Abgrenzung eines Projektes zu Programmen und Portfolios

In vielen Fällen stehen Projekte in einem Unternehmen oder einer Organisation nicht für sich alleine, sondern gehören zu einem Programm oder einem Portfolio, meist zu beidem. In einem Programm werden mehrere zusammenhängende Projekte zusammengefasst. Ein Programm hat meist eine Dauer von mehreren Jahren und zeichnet sich im Gegensatz zu einem Projekt durch ein übergeordnetes strategisches Ziel aus. Alle Programme und Projekte eines Unternehmens finden sich in dessen Portfolio wieder. Das Portfolio führt die unterschiedliche Programme und Projekte zusammen und bildet die grundlegende Unternehmensstrategie ab. Dem Projektportfoliomanagement kommt daher in jeder Organisation eine entscheidende Aufgabe zu, die sich auch in dessen hoher hierarchischer Anordnung wiederfindet.

Die vier Projektarten

Die vier Projektarten

Trotz klarer Gemeinsamkeiten verschiedener Projekte unterscheiden sich diese teilweise deutlich in ihrer Ausführung. So stellen sich der Inhalt, die Laufzeit und der Umfang je nach Zielrichtung unterschiedlich dar. Auch die Komplexität, die räumliche Ausdehnung und die Bedeutung für das Unternehmen variieren stark. Ein ebenso wichtiges Unterscheidungskriterium ist die Stellung des Auftraggebers. Hier wird zwischen internen und externen Projekten unterschieden.

Durch verschiedene Inhalte und Strukturen ergeben sich vier verschiedene Arten von Projekten. Bei Investitionsprojekten, zum Beispiel Bauvorhaben, geht es darum, neue Sachanlagen zu errichten. Forschungs- und Entwicklungsprojekte zielen darauf ab, neue Technologien oder ein neues Produkt zu erschaffen. Hierbei geht man experimentell vor, Kreativität ist gefragt. Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, dass das Endergebnis ein Novum bedeutet – zumindest für das jeweilige Unternehmen. Um neue organisatorische Strukturen zu bilden oder bestehende zu verändern, werden Organisationsprojekte genutzt. Diese sollen die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens oder einer Organisation verbessern. Eventprojekte hingegen haben eine andere Besonderheit. Solche Projekte, wie die Planung einer Kultur- oder Sportveranstaltung, haben in aller Regel einen strikt festgelegten Termin, der auf keinen Fall verschoben werden kann.

Was bewirkt Projektmanagement?

Was bewirkt Projektmanagement nach IPMA?

Alle Massnahmen, die zur Planung, Steuerung und zum Abschluss des Projektes beitragen, werden als Projektmanagement bezeichnet. Durch ein effektives Management ist die Erreichung des festgelegten Ziels deutlich wahrscheinlicher. Es trägt dazu bei, für eine transparente Durchführung zu sorgen und kompetent mit Risiken umzugehen. In vielen Fällen kann die Komplexität eines Projektes nur durch ein professionelles Projektmanagement bewältigt werden.

Wer die einzelnen Methoden und Prozesse des Projektmanagements beherrscht, hat gegenüber anderen Unternehmen oder Mitarbeitern einen entscheidenden Vorteil. In unserem IPMA Level D Kurs und IPMA Level C Kurs lernen Sie in Modul 01, wie sich ein Projekt definiert und warum ein effektives Managen dieses Projektes so wichtig ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.