Glossarkarten Projektmanagement Leistungsumfang und Lieferobjekte

  1. Agile Vorgehensmodelle: Dynamische und bewegliche Vorgehensmodelle (wie bei Kanban und Scrum)
  2. Arbeitspakete: Unterste Einheit des Projektstriukturplans
  3. Aufgabenorientierter Projektstrukturplan: Aufteilung der Arbeitspakete nach Aufgaben bzw. Phasen
  4. Gemischtorientierter Projektstrukturplan: Gesamtes Projekt wird nach Objekten aufgeteilt. Jedes Objekt wird wieder in Funktionen aufgeteilt.
  5. Iterative Vorgehensmodelle: Sich wiederholende Vorgänge (wie bei Kanban und Scrum)
  6. Kanban: Vorgehensmodell zur SW-Entwicklung oder zur Steuerung des Produkteprozesses
  7. Kanban-Board: Werkzeug zur Umsetzung der Kanban-Entwicklkungsmethode
  8. Konfigurationsmanagement: Klärt im Projektverlauf die Konsistenz der Lieferobjekte und identifiziert Mängel
  9. Leistungsumfang: Umschreibt klar die Grenzen des Projekts
  10. Lieferobjekte: Werden einem Verantwortlichen übertragen, der die Erstellung sicherstellen muss.
  11. Objektorientierter Projektstrukturplan: Beantwortet die Frage: Was muss alles geschaffen werden?
  12. Phasenorientierter Projektstrukturplan: Arbeitspakete werden nach Phasen aufgeteilt.
  13. Plan der Pläne: Projektstrukturplan (PSP) ermöglicht Sicht auf das ganze Projekt.
  14. Produkt-Backlog: Priorisierte Liste von Anforderungen, die kurze Beschreibungen der Funktionen enthalten.
  15. Scope Creep: Ungewollter und schleichender Anstieg des Leistungsumfangs in einem Projekt.
  16. Scrum: Vorgehensmodell, insbesondere in der agilen SW-Entwicklung
  17. Sprints: Arbeitspakete, die in einem bestimmten Zeitraum abgearbeitet werden.
  18. Strukturform: Form des Projektstrukturplans
  19. User Stories: Bezeichnung von Arbeitspaketen beim Scrum-Vorgehensmodell
  20. Versionenmanagement: System zur Erfassung von Änderungen an Dokumenten oder Dateien.

 

 
Mehr zur IPMA Zertifizierungen erfahren Sie an unserer Live Infoveranstaltung sowie auf der Kursausschreibung vom IPMA Level D Kurs sowie IPMA Level C Kurs.