Personalmanagement

Der Erfolg von Projekten und Programmen ist stark davon abhängig, welches Wissen und welche Erfahrungen das zur Verfügung stehende Personal mit sich bringt. Das Personalmanagement darf daher als Schlüsselaufgabe in der Projekt- und Stammorganisation gehandelt werden. Im Personalmanagement werden die Fertigkeiten und Fähigkeiten der Mitarbeiter auf Fachebene gezielt gefördert, Kompetenzen werden erweitert und vertieft.

Während dem IPMA Level D und D Intensivseminar werden die Aufgaben und Tätigkeiten im Personalmanagement genauer erläutert, zumal eine Unterscheidung in interne und externe Personalrekrutierung stattfindet. Weiterhin lernen wir das Vorgehen bei der Personalentwicklung und die Beurteilung von Projektpersonal.

Einführung ins Personalmanagement

Das Personalmanagement in einem Projekt oder im Programm umfasst Themen rund um Planung, Anwerbung, Verpflichtung, Schulung, Leistungsbewertung und Motivation.

Verzögerungen in Projekten und die teuren Personalressourcen können ein solches schnell in Bedrängnis bringen. Bei Organisationen die viele Projekte gleichzeitig betreuen und in deren sich Projekte gegenseitig ausstechen, ist dies besonders der Fall. In unseren PMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminaren wird aufgezeigt, wie das Projektportfoliomanagement dabei helfen kann, wie personelle Engpässe und konkurrierende Projekte mit negativen Folgen ausgeschlossen werden können.

In die gemeinschaftliche Aufgabe des projektbezogenen Personalmanagements gehören damit neben dem Projektmanagement an sich, das Portfoliomanagement welches für die Abstimmung mehrere Projekte zuständig ist, die Personalabteilung und die Linienorganisation für die entsprechenden Abgabe, Aufnahme und Reintegrierung des Personals.

Vor allem die hohe Bedeutung von Linienpersonal wird Bestandteil unseres PMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminares sein. Im Idealfall ist der Einsatz der Mitarbeiter in Projekten eine gewinnbringende Situation für Organisation und Mitarbeiter. Die Ermittlung des Bedarfs an Personalressourcen für ein bestimmtes Projekt ist dabei ein ebenso wichtiges Thema, wie auch die Rekrutierung der passenden Teammitglieder oder Gespräche über Ziele für beide Seiten. Im späteren Verlauf kommen mit einem Vergleich zwischen geplanter und tatsächlicher Leistung, oder dem Projektabschluss und den Lehren aus dem abgeschlossenen Projekt weitere wichtige Prozessschritte hinzu wie wir während des IPMA Level C und D Kompaktseminares lernen werden.

Die Rekrutierung von Projektpersonal

Die Grundlage für für die Rekrutierung und die Auswahl von Projektpersonal wird durch die Ermittlung von Ressourcen geschaffen. Diese Rekrutierung kann sowohl intern als auch extern erfolgen. Welche Vor- und Nachteile die interne und externe Beschaffung von Ressourcen haben lernen wir in unserem IPMA Level C und D Intensivseminar.

Bei internen Ressourcen können die Vertrautheit mit dem Unternehmen zum Beispiel ein klarer Vorteil sein, ebenso wie kürzere Einarbeitungszeiten oder das “training on the job”. Interne Beziehungen wiederum könnten bei veränderungsintensiven Projekten zu Konflikten führen. Zudem ist die Reintegration in die Linie nach erfolgreichem Projektabschluss ein wichtiges Thema.

Die Vor- und Nachteile von externen Personalressourcen sind ebenso Bestandteil unserer IPMA Level D Kompaktseminare. Hier können themenspezifische Experten ins Projekt geholt werden, es besteht keine Betriebsblindheit, zeitlich befristete Verträge sind denkbar und auch bringen externe Mitarbeiten Erfahrungen aus verschiedenen Projekten mit sich. Bei Verzögerungen des Projekts wiederum kann es vertragliche Konflikte geben, zumal nach Abschluss des Projekts anderen Organisationen von Erfahrungen die durch das Projekt gesammelt wurden, profitieren.

Sie werden in unseren MPA Level C / IPMA Level D Kompaktseminaren also lernen, dass die Teambesetzung gründlich überdacht werden muss.

Die interne Rekrutierung

Hier wird in den PMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminaren und Intensivseminaren die interne Rekrutierung in zwei Schritten beleuchtet. Der erste Schritt sind Gespräche mit den Linienvorgesetzten, hier werden passende Mitarbeiter ausgewählt und freigestellt. Dabei gilt es Vorsicht walten zu lassen, sollen die gewählten internen Ressourcen doch möglichst passend gewählt werden. Der Nutzen für Linienorganisation und Projekt wird dabei beleuchtet.

In einem zweiten Schritt finden dann persönliche Gespräche zwischen Projektleiter und rekrutiertem Mitarbeiter statt. In den Kompaktseminaren und Intensivseminaren lernen wir welche Inhalte diese Gespräche haben sollten und wohin sie im Idealfall führen können. Dies können Gespräche rund um Erwartungen an und von Projektmitarbeitern sein, ebenso eine Hilfe zur Einschätzung von sozialen Kompetenzen für die Mitarbeit im Team.

Die externe Rekrutierung

In unseren PMA Level C / IPMA Level D Kompakt- und Intensivseminaren wird es weiterhin um die Rekrutierung von externen Mitarbeitern gehen. Hier wird generell zwischen fest für das Projekt eingestellten Mitarbeitern und auf Zeit beschränkten Freelancern unterschieden. Der zweite Schritt erfolgt analog zur internen Rekrutierung, hier endet dieser jedoch mit einem Abschluss des Vertrages.Die Entwicklung von Projektpersonal

Dass die Personalentwicklung im Projekt eine große Bedeutung zugeschrieben werden kann, wird in unseren PMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminaren und Intensivseminaren schnell deutlich. Projekte stellen für Mitarbeiter eine Herausforderung dar, sie helfen dabei ein Projekt erfolgreich zu gestalten und es zu einem einmaligen Prozess und Ergebnis zu machen.

Welche Dinge Projektmitarbeitende benötigen wird ein Thema in unseren PMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminaren und Intensivseminaren sein. Dazu zählen Verständnis für das jeweilige Projekt, Wissen und Erfahrung im Projektmanagement unter Berücksichtigung der Schnittstellen, ebenso wie auf das Projekt abgestimmte Erweiterungen der Fachkompetenzen. Auch als eine Vorbereitung für einen weiteren Karriereschritt nach Projektmitarbeit kann die neue Position betrachtet werden.

Gerade bei großen Projekten ist die Entwicklung des Personals eine fortlaufende Aufgabe. Die Beurteilung der Mitarbeit an Projekttätigkeiten wird ein weiterer Baustein der PMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminare und Intensivseminare sein.

Die Beurteilung von Projektpersonal

Es gibt verschiedene Arten der Mitarbeiterbeurteilung, welche dies sind, werden wir in unseren PMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminaren und Intensivseminaren lernen. Zunächst sollte man sich hier Gedanken machen, ob eine Beurteilung des Einzelnen oder des gesamten Teams stattfinden soll.

Entscheidet sich das Personalmanagement für die Beurteilung eines einzelnen hat dies die klaren Vorteile das ein Verstecken des Einzelnen hinter dem Team nicht möglich ist, zumal es ganz individuell zur Höchstleistung animiert. Damit geht jedoch ebenso eine Förderung von egoistischem Verhalten einher, ebenso wie eventuelle Fehleinschätzungen durch isolierte Bewertungen.

Wird sich hingegen für die Beurteilung des gesamten Projektteams entschieden, kann dies das Teambewusstsein und gemeinsame Ergebnisorientierung positiv beeinflussen. Zudem kann in diesem Fall der Blick für Schnittstellen und Synergien im Team geschärft werden. Mögliche Nachteile in Falle der kompletten Team-Beurteilung werden in unseren PMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminaren und Intensivseminaren ebenso ein Thema sein. Hier könnten schwächere Teammitglieder der Gesamterfolg des Projekts schmälern, überdurchschnittliche Mitarbeiter könnten wiederum an die nur durchschnittliche Gesamtleistung des Teams angepasst werden.

Mögliche Kategorien der Bewertung

Die Beurteilung der Teammitglieder kann in unterschiedliche Kategorien stattfinden. Neben den Fachkompetenzen können die Einhaltung vereinbarter Projektleistungen sein, fachlich-methodisches Arbeiten, kontextbezogene Anforderungen oder auch die Entwicklungsoptionen nach dem Projekt. Welche Kategorien weiterhin wichtig sind zur Bewertung ist ein Thema in unseren PMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminaren und Intensivseminaren.

Das 360-Grad-Feedback als Beurteilungsverfahren ersetzt heute zum Teil die einseitigen Bewertungen. Dabei wird nicht nur eine Top-down-Bewertung vorgenommen, sondern verschiedenste Perspektiven beleuchtet. Hier sind vier Perspektiven von Bedeutung. Zum einen das Feedback vom Projektmanager und dem Teammitglied, zum anderen ebenso vom Kunden des Projekts und dem Linienmanager.

Alle Themen rund um das Personalmanagement, Allgemeines zum Thema, wichtige Prozessschritte, die Rekrutierung von Personal und dessen Entwicklung und Beurteilung sind Bestandteile unserer PMA Level C / IPMA Level D Kompaktseminare und Intensivseminare.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.